Hallux Valgus Korrektur mit Hilfe der selbstauflösenden Magnezix-Schraube

Bei einer Korrektur der Seitenabweichung der Großzehe (Hallux Valgus) wird normalerweise eine Schraube in den Fuß eingesetzt, die den Knochen stabilisiert. Diese wird entweder in einer zweiten Operation entfernt, wenn der Knochen erfolgreich verheilt ist, oder verbleibt im Körper. Im Gegensatz zu einer traditionellen Schraube besteht die Magnezix-Schraube aus einer speziellen Magnesiumlegierung, die nach Einsatz im Knochen von diesem verstoffwechselt und somit vollkommen aufgelöst wird.

 

Das bedeutet für Sie dass weder eine zweite Operation zur Entfernung der Schraube erforderlich wird, noch dass Metalle langfristig im Körper verbleiben.

 

Die Magnezix-Schraube stellt damit eine besonders patientenfreundliche Innovation im medizinischen Bereich dar, über die darüber hinaus auch in zahlreichen Medien, darunter den Tagesthemen, berichtet wurde (siehe untenstehenden Link).

Falls Sie noch weitere Fragen zu diesem Verfahren haben, nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.

 

ZDF-Bericht über die Magnezix-Schraube

Ambulante Operationen

  • Tumoren der Haut
    • Warzen
    • Pigmentflecke
    • Hautkrebs
  • Tumoren unter der Haut
    • Fettgeschwülste
    • Talgzysten
    • Lymphknoten
    • Schleimbeutel
    • Überbeine
  • Handchirurgische Operationen
    • Sehnenverletzung der Hand und des Fußes
    • Schnellender Finger (Verengung des Sehnenfaches)
    • Dupuytren'sche Kontraktur (Strangförmige Verhärtung der Hohlhand)
    • Carpaltunnelsyndrom (Einengung des Mittelnerven der Hand)
  • Allgemeinchirurgische Operationen
    • Brüche der Bauchwand
    • Nabel- und Leistenbrüche
    • Phimose (Verengung der Vorhaut)
    • Unterbindung von Samensträngen zur Sterilisation des Mannes
  • Unfallchirurgische und orthopädische Operationen
    • Metallentfernungen nach operativer Knochenbruchversorgung
    • Arthroskopie (Spiegelung) von Schulter-, Ellenbogen-, Knie- und Sprunggelenk bei Verletzungen oder unklaren Beschwerden mit z.B. Meniskusoperationen und Knorpeltransplantationen
    • Einkerbungsoperation bei wiederkehrenden Tennisarmbeschwerden
    • Bandnähte bei Rissen der Bänder an Knie- und Sprunggelenk
    • Hallux valgus Operationen (Seitenabweichung der Großzehe)
    • Verschraubung und Verplattung verschobener Brüche der Hand und des Fußes
    • Hammer- und Krallenzehenoperation
  • Gefäßchirurgische Operationen